Besondere Unterstützung am Flughafen und Services an Bord | Finnair Schweiz

Besondere Unterstützung am Flughafen und Services an Bord

Um sicherzustellen, dass Sie einen angenehmen Flug haben, bitten wir Sie, uns im Voraus zu informieren, wenn Sie eine Behinderung, wie eingeschränkte Mobilität, eine Seh- oder Hörbehinderung oder psychische Erkrankungen, haben, die besondere Aufmerksamkeit von uns am Flughafen oder während Ihres Flugs erfordert.

Fordern Sie Unterstützung an, bevor Sie reisen

Möchten Sie am Flughafen oder beim Einstieg in das Flugzeug Unterstützung erhalten? Bitte teilen Sie uns im Voraus mit, ob Sie eine Behinderung haben oder Assistenz benötigen, und wir helfen Ihnen bei allen Vorkehrungen.

Um sicherzustellen, dass alles für Sie reibungslos verläuft, kontaktieren Sie uns bitte mindestens 48 Stunden vor Ihrem Abflug. Sie können dies über das Formular für besondere Unterstützung tun, nachdem Sie Ihr Flugticket gebucht haben. Wenn Sie weitere Fragen haben, hilft Ihnen unser Kundendienst gerne weiter.

Füllen Sie das Formular für besondere Unterstützung aus

Unterstützung am Flughafen 

An allen Flughäfen innerhalb der Europäischen Union und auch an anderen Zielflughäfen von Finnair erhalten Sie bei Bedarf Unterstützung. Weitere Informationen finden Sie ebenfalls auf den Websites der Flughäfen.

  • Den/die vorab gebuchte/n Betreuer*in treffen Sie am Flughafen entweder am Check-in-Schalter oder an einem der mit dem internationalen Symbol für Barrierefreiheit gekennzeichneten Abholpunkte. 
  • Wenn Sie vor dem Check-in Unterstützung benötigen, sollten Sie bitte mindestens zwei Stunden vor Abflug am Flughafen sein. Am Flughafen Helsinki gibt es mehrere Abholpunkte. Sie finden die Abholpunkte hier. 
  • Wenn Sie erst ab dem Check-in Unterstützung benötigen, bitten wir Sie, mindestens eine Stunde vor Ihrem Flug vor Ort zu sein. Am Flughafen Helsinki steht Ihnen unser Schalter für besondere Unterstützung zur Verfügung. 
  • Wenn Sie einen Rollstuhl benötigen, können Sie sich an den meisten Flughäfen entweder mit Ihrem eigenen Rollstuhl vom Check-in zum Gate begeben oder Ihren Rollstuhl einchecken und sich für die Zeit am Flughafen einen Rollstuhl ausleihen. Weitere Informationen zum Reisen mit Rollstuhl oder Mobilitätshilfe.
  • Nach dem Check-in begleiten wir Sie durch die Sicherheitskontrolle zu Ihrem Abfluggate und zu Ihrem Sitzplatz im Flugzeug. 
  • Wir empfehlen Ihnen, mit Ihrem/Ihrer persönlichen Betreuer*in zu reisen, wenn Sie Hilfe bei der Einnahme von Medikamenten, beim Essen, beim Toilettengang, beim Aufstehen oder bei der Kommunikation benötigen. 
  • Sie gehen als einer der ersten Passagiere an Bord des Flugzeugs. Auf diese Weise ermöglichen wir Ihnen einen stressfreien Flugbeginn und unser Kabinenpersonal kann mit Ihnen über Ihre Bedürfnisse während des Fluges sprechen. Damit Sie genügend Zeit zum Einsteigen haben, sollten Sie rechtzeitig vor Beginn des Boardings am Gate sein. 
  • Weitere Informationen zu den Services am Flughafen Helsinki finden Sie hier.

Services an Bord des Flugzeugs 

  • Alle unsere Flugzeuge verfügen über mehrere Sitze mit verstellbarer Armlehne, damit Sie sich bequem zu Ihrem Sitzplatz begeben können. Leider können wir Ihnen an Bord keine Hilfsmittel, wie beispielsweise erhöhte Sitzkissen, zur Verfügung stellen.  
  • Bitte beachten Sie, dass Sie in der Lage sein müssen, mit angelegtem Sicherheitsgurt auf Ihrem Platz zu sitzen, wenn die Anschnallzeichen eingeschaltet sind. Falls aus medizinischen Gründen erforderlich, kann ein Fünfpunktgurt verwendet werden, bei dem es sich um eine Sicherheitseinrichtung handelt, die für den Einsatz in der Luftfahrt zugelassen ist. Bitte bestätigen Sie uns die Eignung Ihres Hilfsgeräts spätestens 48 Stunden vor Reiseantritt über das Formular für besondere Unterstützung. Mit Voranmeldung akzeptieren wir beispielsweise folgende Rückhaltegurte:
    • Haltungsstütze – AMsafe  
    • Haltungsstütze – Firefly GoTo Sunrise Medical  
    • Haltungsstütze – Crelling Harness (Model 27) 
  • Unter Umständen empfiehlt es sich, vorab eine Sitzplatzreservierung vorzunehmen, damit Sie z. B. mehr Beinfreiheit an Bord haben. Dies ist gegen Gebühr bei der Buchung Ihres Tickets oder nachträglich über Buchung verwalten möglich.
  • Gut zu wissen: Passagiere mit eingeschränkter Mobilität können aus Sicherheitsgründen nicht in einer Notausgangsreihe sitzen, da Gäste, die dort sitzen, unserem Kabinenpersonal helfen und beispielsweise im Bedarfsfall die Flugzeugtür öffnen müssen.  
  • Alle unsere Langstreckenflüge, die mit den Flugzeugtypen Airbus A330 und A350 durchgeführt werden, sind mit einem Rollstuhl für den Besuch der Toilette ausgestattet. Wenn Sie es wünschen, hilft Ihnen unser Kabinenpersonal, den Stuhl aufzustellen und sich damit in der Kabine zu bewegen. Bitte beachten Sie, dass Sie in der Lage sein müssen, sich selbständig oder mithilfe Ihres/Ihrer persönlichen Betreuers/Betreuerin auf den Sitzplatz und wieder herunter zu heben.  
  • Wenn Sie eine Seh- oder Hörbehinderung haben, teilen Sie dies bitte unserem Kabinenpersonal mit, damit Sie den bestmöglichen Service an Bord erhalten.  
  • Wir empfehlen Ihnen, mit Ihrem/Ihrer persönlichen Betreuer*in zu reisen, wenn Sie Hilfe bei der Einnahme von Medikamenten, beim Essen, beim Toilettengang, beim Aufstehen oder bei der Kommunikation benötigen.

Nach dem Flug

Der Betreuungsservice stehen Ihnen auch bei Ihrem Transfer oder am Zielflughafen zur Verfügung. 

  • Der/die Betreuer*in holt Sie am Flugzeug ab und hilft Ihnen, von Ihrem Sitz oder der Flugzeugtür in den Rollstuhl zu gelangen. Um sicherzustellen, dass wir Ihnen in aller Ruhe helfen können, lassen wir andere Passagiere zuerst von Bord des Flugzeugs gehen. 
  • Wenn Sie einen Anschlussflug haben, begleitet Sie der/die Betreuer*in bis zu Ihrem nächsten Flug. Wenn Sie an Ihrem Zielort angekommen sind, bringt Sie der/die Betreuer*in durch die Ankunftshalle zu Ihrem nächsten Transportmittel.

Flug- und Busverbindungen 

Barrierefreiheit

Auf den Busverbindungen von Finnair nach Turku und Tampere werden hauptsächlich Hochbodenbusse eingesetzt, die leider nicht für Gäste in Rollstühlen geeignet sind.

Wenn Sie auf einen Rollstuhl angewiesen sind, informieren Sie uns bitte mindestens 48 Stunden vor der Abfahrtszeit, damit wir das Busunternehmen bitten können, einen Bus mit Rollstuhllift und Platz für die bevorstehende Fahrt bereitzustellen. Die maximale Tragkraft des Rollstuhlliftes beträgt 250 kg. Der Busfahrer ist bei der Sicherung des Rollstuhls und der Person im Rollstuhl im Bus behilflich.

Assistenzhunde wie Signal- oder Blindenhunde dürfen ohne Aufpreis mitgenommen werden.  

Beschwerden hinsichtlich besonderer Bedürfnisse auf USA-Flügen

Teil 382 des US Air Carrier Access Act (ACAA) untersagt die Diskriminierung von Fluggästen mit Beeinträchtigungen auf Flugreisen und findet Anwendung auf Fluggesellschaften, die Flüge in die und aus den USA durchführen.

Das Verkehrsministerium hat ein Dokument mit dem Titel Bill of Rights für Reisende mit Beeinträchtigungen veröffentlicht. Dieses Gesetz beschreibt die grundlegenden Rechte von Flugreisenden mit Beeinträchtigungen gemäss dem Air Carrier Access Act und seiner Durchführungsverordnung, 14 Code of Federal Regulations (CFR) Part 382.

Sollten Sie während Ihrer Reise in die/aus den USA mit Finnair auf Probleme stossen, bitten wir Sie, sich an unsere engagierten Crewmitglieder oder das Bodenpersonal zu wenden. Sie helfen Ihnen gerne bei der Kontaktaufnahme mit einem Beschwerdebeauftragten (Complaint Resolution Official, CRO), der speziell für die Bearbeitung von Angelegenheiten im Zusammenhang mit der Problematik von Menschen mit Beeinträchtigung geschult wurde. Unsere Beschwerdebeauftragten sind während der Bürozeiten telefonisch erreichbar. Für eventuelle Beschwerden nach dem Flug verwenden Sie bitte dieses Feedback-Formular.

Navigiert zu Seite: Besondere Unterstützung am Flughafen und Services an Bord