Die Sauna-Ausstellung | Finnair
Blue Wings Blog

Faszination Sauna im Herzen Berlins – eine Ausstellung der Finnischen Botschaft

Kein Finne ohne Sauna. In der Finnischen Botschaft in Berlin erleben Sie die finnische Saunakultur nicht nur anhand von Fotos und Filmen, sondern auch durch ein echtes Saunaerlebnis. Begeben Sie sich auf eine Reise der Entspannung und Verjüngung und entdecken Sie die Seele des finnischen Kulturerbes. Die Ausstellung ist bis zum 14. April 2024 geöffnet.

Foto: Bernhard Ludewig

Die Sauna-Ausstellung: Einblicke in die finnische Saunakultur

Wo es Finnen gibt, ist eine Sauna nicht weit. Die Finnische Botschaft organisiert einmal im Jahr eine Ausstellung im Felleshus, dem gemeinsamen Haus der nordischen Botschaften in Berlin. Thema der Ausstellung ist dieses Mal die Sauna, die ein wesentlicher Bestandteil der finnischen Kultur ist.

„Die Sauna. Echt heiß. Echt Finnisch.“ Eine Ausstellung über die finnische Saunakultur mit Fotos, Videos und Installationen. Fotografien städtischer Saunen von Susa Junnola und Liisa Takala und Fotografien von Saunen in Sommerhäusern von Alexander Lembke zeigen dem Betrachter die finnische Sauna von heute, während dokumentarische Archivaufnahmen den Besucher in die Vergangenheit zurückversetzen. Verschiedene Podiumsdiskussionen und Filmvorführungen bilden das Begleitprogramm zur Ausstellung. Natürlich haben Sie auch die Möglichkeit, eine echte finnische Sauna zu erleben.

Foto: Bernhard Ludewig

Am 25. Januar wurde die Ausstellung mit 300 angemeldeten Gästen feierlich eröffnet. Auch der finnische Botschafter in Deutschland, Kai Sauer, war bei der Eröffnung anwesend. Es gab nicht nur die Sauna zu erkunden, Goldielocks und DJ Farrél Ferrera sorgten für gute Musik und die Gäste konnten finnisches Kukko Bier, nordisches Koivu Bio-Birkenwasser und Getränke aus dem finnischen Kyrö sowie finnische Lakritze von Kouvolan Lakritsi genießen. Insgesamt werden im Frühjahr rund 20.000 Besucher und Besucherinnen erwartet. 

Foto: Bernhard Ludewig

Die Ausstellung wurde von Jaakko Blomberg und Karoliina Gröndahl kuratiert und von der Finnischen Botschaft in Berlin in Zusammenarbeit mit Visit Finland und dem Finnland-Institut realisiert. Die Ausstellung wird außerdem von Finnair, Finnlines und Suomen Saunaseura ry unterstützt. Die finnischen Saunen werden von Hetki-sauna zur Verfügung gestellt. Die Ausstellung „Die Sauna“ ist bis zum 14. April 2024 zu sehen.

Foto: Bernhard Ludewig

Die Menschen im Norden – für die Sauna geboren

Wenn das Wasser auf den Saunaofen trifft und zu Dampf wird, hört man ein Zischen. Wie eine Umarmung breitet sich die Hitze schnell in dem kleinen Raum aus. Einige Schweißperlen bilden sich auf der Haut. Innerhalb von Sekunden ist die intensivste Hitzewelle vorbei. Man spürt, wie sich Körper und Geist entspannen. Nach einigen Wiederholungen wird die Hitze zu viel und es ist Zeit, sich abzukühlen – entweder an der frischen Luft, im kalten Wasser (im Sommer wie im Winter) oder, für die Mutigen, indem man sich nackt in den Schnee legt.

Foto: Bernhard Ludewig

Die Sauna gehört untrennbar zur finnischen Kultur, und wo immer die Finnen hingehen, finden sie eine Sauna – oder bauen sich ihre eigene. In Finnland gibt es schätzungsweise mehr als 3,5 Millionen Saunen. Das sind vermutlich etwas mehr als Autos im Land. Für ein Land mit rund 5,6 Millionen Einwohnern ist das eine beachtliche Zahl. Im Verhältnis zur Einwohnerzahl ist die Anzahl der Saunen die weltweit höchste.

Die finnische Sauna ist eine Erfindung, die schätzungsweise 3.000 bis 8.000 Jahre alt ist. Heute gibt es in Finnland Heimsaunen, öffentliche Saunen, Strandsaunen in Ferienhäusern, Zeltsaunen, Wohnwagensaunen und alles dazwischen. In Helsinki gibt es eine Reihe von ausgezeichneten Saunen. Im Arctic SnowHotel in Rovaniemi können Sie sogar eine Sauna aus Schnee besuchen!

Die Sauna spielt in der finnischen Kultur eine enorm wichtige Rolle – für viele Menschen ist die Sauna ein wesentlicher Bestandteil der Feierlichkeiten zu Weihnachten und zum Mittsommerfest. Im Finnland des 19. Jahrhunderts war die Sauna ein üblicher Ort, an dem Frauen ihre Kinder zur Welt brachten, aber sie wurde auch zur Behandlung von Krankheiten und zur Vorbereitung der Verstorbenen auf ihre letzte Reise genutzt. Die Tatsache, dass die Sauna der erste finnische Eintrag in der Liste des immateriellen Kulturerbes der UNESCO ist, spricht ebenfalls für ihre Bedeutung.

Für die Finnen ist die Sauna ein Ort der Entspannung, des Durchatmens und der geistigen und körperlichen Reinigung. Darüber hinaus hat die Sauna nachweislich positive Auswirkungen auf die Gesundheit: Sie kann zum Stressabbau beitragen, die Erholung fördern und die Schlafqualität verbessern. In der Sauna sinkt der Blutdruck und häufiges Saunieren kann sogar unterstützend bei der Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen wirken.

Auf der Suche nach finnischer Lebensart im vielfältigen Berlin

Neben dem Saunabesuch lieben es die Finnen, viel und gerne Kaffee zu trinken: Pro Kopf der Bevölkerung sind die Finnen sogar die größten Kaffeetrinker der Welt. Das Populus Coffee (am Maybachufer 20), das 2015 von den Finnen Sari und Henrik Haavisto gegründet wurde, bietet neben hochwertigem Kaffee auch finnische Spezialitäten an. Probieren Sie eine traditionelle finnische Zimtschnecke oder eine saisonale Spezialität, das Runeberg-Törtchen. Dieses gemütliche und bei Einheimischen beliebte Café liegt direkt am Kanal im lebhaften Neukölln. Hier kann man bei einer heißen Tasse Kaffee innehalten und die Welt bestaunen.

Verschiedene finnische Getränke gibt es in der VOIMA Bar in Schöneberg (Winterfeldtstraße 22), die von Barbara Ettel gegründet wurde. Die Begeisterung der Besitzerin für die finnische Lebensart ist deutlich zu spüren – an der Tür hängt eine finnische Flagge, die Einrichtung ist nordisch-minimalistisch und die klassischen Cocktails haben einen finnischen Touch. Die trendige Themen-Bar „Eisbrecher“ lädt zu alkoholfreien Getränken und finnischer Musik mit ausgezeichnetem Service ein.

Wenn Sie Lust auf finnische Süßigkeiten haben, unter anderem auf die nicht unumstrittenen Salmiakki, die von den Finnen so sehr geliebt werden, dann schauen Sie bei Herr Nilsson vorbei. Finnisches Design finden Sie in Westberlin im KaDeWe, einem Kaufhaus, das Geschirr und Dekorationsartikel von Iittala verkauft. Fans von Marimekko sollten sich beeilen und die UNIQLO Stores in Berlin besuchen, denn zwei von ihnen verkaufen die am 11. Januar 2024 erschienene Kollektion.

Finnische Architektur gibt es in der 1999 fertiggestellten Finnischen Botschaft in Berlin zu bewundern. Das Gebäude hat eine wahrhaft finnische Identität, denn sein Design vereint Schlichtheit, Klarheit und Bescheidenheit und verleiht der Botschaft ein zeitloses Aussehen. Das Mobiliar stammt von finnischen Designern und Produzenten. Das geschwungene Profil des hölzernen Tagungsraums im obersten Stockwerk verweist auf die lange Tradition finnischer Holzbaukunst.

Gewinnen Sie eine Saunareise von Deutschland nach Helsinki

Möchten Sie die finnische Saunakultur hautnah kennenlernen? Vom 25. Januar bis 31. März 2024 haben Sie die Möglichkeit, an einer Verlosung von Hin- und Rückflugtickets für zwei Personen in der Economy Class von einem deutschen Finnair-Flughafen (Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg oder München) nach Helsinki teilzunehmen. Im Preis inbegriffen sind zwei Übernachtungen im Radisson Red Hotel in Helsinki.

Um an der Verlosung teilzunehmen, scannen Sie den QR-Code auf der Veranstaltung „Die Sauna“ in der Finnischen Botschaft in Berlin oder auf Finnair.com oder abonnieren Sie den Finnair-Newsletter und bestätigen Sie Ihr Abonnement in der Ihnen zugesandten E-Mail. Der/die Gewinner*in wird bis zum 5. April 2024 ermittelt. Viel Glück!


Navigiert zu Seite: Faszination Sauna im Herzen Berlins – eine Ausstellung der Finnischen Botschaft